Beratung bei Männererkrankungen

Mit einer Vielzahl an Männererkrankungen wie Blasen- und Prostataerkrankungen sowie Einschränkungen von Potenz und Zeugungsfähigkeit setzt man(n) sich häufig erst auseinander, wenn Beschwerden auftreten. 

Neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Prostatakrebs und dem Prostatitis-Syndrom gehören gutartige Prostatavergrößerungen (BPH) zu den häufigsten Krankheiten bei älteren Männern. Circa 50 Prozent der über 60-jährigen und 90 Pro­zent der über 80-jährigen Männer erkranken an einer BPH. Die Wahr­scheinlichkeit, einmal im Leben am Prostatitis-Syndrom zu erkranken, liegt für Männer bei circa 15 Prozent.

Ein medizinisches Teilgebiet der Urologie umfasst Erkrankungen von Organen, die zur Harnbildung und Harnableitung benötigt werden. Zudem befasst sich die Urologie mit Er­kran­kungen der männlichen Geschlechts­organe. Behandlungsstrategien sowie Präventions- und Nachsorgemöglichkeiten sind dabei genauso vielfältig wie die Ursachen urologischer Erkrankungen.

Möchten Sie einen Termin oder eine Beratung? Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie direkt online einen Termin.

Telefon: 0871 / 2013  |  E-Mail: [email protected]

Wir freuen uns auf Sie!